Wespen Lichtenthäler
Jakob Nestle
Hoffmann Metzgerei
Schwientek Herbst 14
Sattlerei Schmautz
Friseur K1
Geschenke Galerie
Continentale
HF Auto
Biker Station
Taxi Bischoff
Reifen Krah
Heizungsbaumann
Der Versicherungsspezi
Tatze und Pfötchen

LEUTESDORF – Tafeln am Strom zog hunderte Picknickfans nach Leutesdorf

Veröffentlicht am 6. August 2019 von wwa

LEUTESDORF – Tafeln am Strom zog hunderte Picknickfans nach LeutesdorfIm Jahr 2011 von den Rheinsteigwinzern aus der Taufe gehoben, ist die Veranstaltung am Rheinufer von Jahr zu Jahr gewachsen. Wurde in den Anfängen an wenigen Tischen getafelt, ist die Tischreihe unter den Platanen am Rheinufer inzwischen auf hunderte Meter gewachsen. Wer nicht bei den Winzern einen Tisch gebucht hatte, fand auch auf der großen Wiese noch reichlich Platz für das mitgebrachte Partyzelt und die Campingtische. Besonders viele junge Familien hatten in Spielplatznähe ihre Picknickdecken ausgebreitet. Mit Deko und Kühltasche, Hummer oder Frikadellen im Angebot, rustikal, Meißenergeschirr, Silberleuchter oder Teelicht richteten sich die Besucher auf einen tollen Abend ein. Schließlich lockte das Wetter bei strahlend blauem Himmel, sich um 23:00 Uhr das Höhenfeuerwerk der Andernacher Lichter anzuschauen, viele Menschen aus den Nachbargemeinden nach Leutesdorf.

Dabei war der Kreativität der Tafelfreunde keine Grenzen gesetzt. Das Schild der regionalen Jägerschaft „wir tafeln Wild“ wörtlich gemeint. Den Tisch mit Reliquien aus der Jagd, wie Abwurfstangen vom Rehbock und sonstigem Equipment aus dem Waidmannsalltag, geschmückt, kochte der Leutesdorfer Jagdpächter gerade zünftig über dem Feuer einen Eintopf aus Hase, Reh und wildem Schwein. Das allerdings wurde mit einem guten Tropfen aus den Leutesdorfer Weinbergen abgelöscht. Nebenan ein paar Mädels mit Bastrock und Karibischer Deko. Diese war allerdings nicht die einzige verkleidete Gruppe. Ein Freundeskreis, aus Köln angereist, tafelte venezianisch mit Maske. Feinstes Geschirr war bei dieser Gruppe wohl ein Muss.

Im Bayernzelt war kein Bier aber Dirndl und Krachlederne angesagt. Während neben Flamingos und Sommerfeeling, auch ganz brav mit Blümchen aus dem Garten und Teelicht im Weinglas getafelt wurde. Trauben und Frikadellen war aber bei den meisten Tafelfreunden neben Stangenbrot und Käsewürfel Standard. Während Bachus Volker und Weinkönigin Jessica mit Wein an den Tischen vorbei zogen hatten die Weinbergwinzer alle Hände voll zu tun die vielen Gäste mit gekühltem Wein zu versorgen. Die Party in Leutesdorf geht mit der Laurentiuskirmes am 9. bis 12. August weiter, wobei gleich kurze Zeit später, Anfang September das Winzerfest ansteht. Der Verkehrs- und Verschönerungsverein von Leutesdorf dürfte in diesem Monat eine Menge zu organisieren haben. Das Tafeln am Strom war schon mal ein toller Abend. Kirmes und Winzerfest sind seit Menschengedenken Selbstläufer, die sich die Feierwütigen der Region nicht entgehen lassen. (mabe) – Fotos: M. Becker – Weitere Fotos finden sich in der Fotogalerie