HORHAUSEN – „Bella Italia“ stand im Mittelpunkt des Seniorennachmittages der Horhausener Seniorenakademi

Veröffentlicht am 4. August 2019 von wwa

HORHAUSEN – „Bella Italia“ stand im Mittelpunkt des Seniorennachmittages der Horhausener Seniorenakademie – Ganz im Zeichen von „Bella Italia“ stand der jüngste Nachmittag der Seniorenakademie im Kaplan-Dasbach-Haus in Horhausen. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Rolf Schmidt-Markoski und der Kaffeetafel startete das unterhaltsame Programm mit einer Betrachtung von Rudi Lamerz: „Italien – ein Land mit vielen Gesichtern“. Dabei erinnerte Lamerz auch an die Reiselust der Deutschen in den 60er und 70er Jahren. Mit einem Akkordeon-Medley mit Helmut Schmidt aus Hundsdorf wurden die Senioren auf eine musikalische Reise vom Westerwald, über den Rhein und die Alpen, bis nach Italien, entführt. Mit dem lustigen Sketch: „Das Reisebüro“ warteten Dagmar Poster und Rudi Lamerz auf. Evergreens, wie: „Zwei kleine Italiener“; „Wenn bei Capri ….“ und „La Paloma“, wurden gemeinsam gesungen und auch  bei „Dalli-Klick“, einem Bilderrätsel von Städten und Landschaften Italiens, dargeboten von Rudi Lamerz, hatten die Senioren ihre Freude. Bei dem Sketch: „zwei Frauen verreisen“ (Käthe Stopperich und Maria Buhr) gab es wieder etwas zu lachen. Auch der Vortrag: „1. Klasse – Nichtraucher“ (Ingrid Heller, Käthe Stopperich, Maria Buhr, Rolf Schmidt-Markoski) begeisterte die Besucher. Fotos: Seniorenakademie

Foto: Dagmar Poster und Rudi Lamerz beim Sketch im Reisebüro.

Ein lustiger Vortrag: „1. Klasse – Nichtraucher“. Auf der Bühne Ingrid Heller, Käthe Stopperich, Maria Buhr, u. Rolf Schmidt-Markoski.