NEUWIED – VHS bietet Chance, Berufsreife-Abschluss zu erlangen

Veröffentlicht am 1. August 2019 von wwa

NEUWIED – VHS bietet Chance, Berufsreife-Abschluss zu erlangen – An der Volkshochschule Neuwied beginnt ein neuer Kurs – Mehr als 52.000 Jugendliche haben 2017 die Schule ohne einen Berufsreife-Abschluss (früher: Hauptschulabschluss), verlassen. Das sind 5000 mehr als zwei Jahre zuvor. Die bundesweite Quote stieg damit um einen Prozentpunkt auf 6,9 Prozent. Zu diesem Besorgnis erregenden Schluss kommt eine aktuelle Bildungschancen-Studie der Caritas. Sie macht deutlich, dass immer mehr junge Menschen immer geringere Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben. Migration gilt Experten als ein Grund für die steigende Quote. Viele der zugewanderten Jugendlichen haben Probleme, gleichzeitig die Sprache zu lernen und einen Schulabschluss zu erzielen. Doch dieser lässt sich nachholen – mit einem Berufsreife-Kurs an Volkshochschulen. Den bietet auch die VHS Neuwied an.

„Wer keinen Hauptschulabschluss nachweisen kann, hat auf dem Arbeitsmarkt oft große Schwierigkeiten, einen Beruf zu ergreifen“, weiß VHS-Fachbereichsleiterin Kathrin Twiesselmann-Steigerwald. „Dieser Abschluss gilt als grundlegende Eingangsvoraussetzung sowohl für die berufliche Ausbildung als auch für die berufliche Fort- und Weiterbildung.“ Fehlt er, so sind nachfolgende Probleme wie Arbeitslosigkeit und Überschuldung häufig garantiert.

Die Verantwortlichen der VHS haben schon vor Jahrzehnten die Bedeutung eines Berufsreife-Abschlusses erkannt und entsprechende Kurse angeboten. Ein erster „Hauptschulkurs“ wurde bereits 1970 ins Programm aufgenommen. Während sich die ersten Jahrgänge in den 70er-Jahren mit bis zu 31 Personen großen Zulaufs erfreuten, verringerte sich die Anzahl der Teilnehmer im Laufe der Zeit auf unter 10. „Seit der Jahrtausendwende registrieren wir jedoch wieder steigende Zahlen“, berichtet Twiesselmann-Steigerwald. So umfasste der jüngste VHS-Kurs 17 Teilnehmer, von denen 15 im Juni 2019 ihren Berufsreife-Abschluss entgegennehmen konnten.

Ein neuer Kurs ist bereits aufgelegt, beginnt am 26. August. Noch sind darin einige Plätze frei. „Unser Lehrgang richtet sich an Personen, die die Pflichtschulzeit absolviert haben und sich im Abendunterricht auf die Prüfung zum nachträglichen Erwerb der Berufsreife, des früheren Hauptschulabschlusses, vorbereiten wollen“, erläutert die Fachbereichsleiterin. Der Unterricht findet an zwei Abenden in der Woche – jeweils montags und donnerstags – mit je vier Unterrichtsstunden statt. Es werden die Fächer Deutsch, Mathematik, Sozialkunde, Erdkunde, Geschichte und Biologie unterrichtet. Am Ende des rund neunmonatigen Lehrgangs steht die Abschlussprüfung, die von der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) abgenommen wird.

Bürgermeister Michael Mang betont: „Dieser VHS-Kurs bietet jungen Menschen eine zweite Chance, um die Voraussetzung für einen Start ins Berufsleben deutlich zu verbessern.“ Weitere Informationen und Anmeldung unter Telefon 02631 39890; E-Mail anmeldung@vhs-neuwied.de; Internet: www.vhs-neuwied.de