LEUZBACH – Frank Euteneuer ist beim SV Leuzbach-Bergenhausen neue Schützenmajestät

Veröffentlicht am 11. Juni 2019 von wwa

– LEUZBACH – Frank Euteneuer ist beim SV Leuzbach-Bergenhausen neue SchützenmajestätDie beiden ersten Schützenfesttage des Schützenvereins Leuzbach-Bergenhausen waren vortrefflich verlaufen. Der Partyabend brachte beste Stimmung ins Festzelt vor dem Schützenhaus und am Sonntag fand der Schützenfestumzug bei schönstem Sommerwetter statt. So beschaulich gestaltete sich auch der Festmontag, der Tag der Königsfindung. Für Schützenkönig Uwe II. Krämer war es ein Tag des Abschiedes. Ein besonders schönes, erlebnisreiches und erfolgreiches Jahr lag hinter ihm. Um 11:30 Uhr rief Schützenmeister Guido Böing zum Schießen auf die Preise des Aares auf. Den ersten Schuß gab der scheidende Stadtbürgermeister Hajo Höfer ab, ihm folgten Bürgermeister Fred Jüngerich, der Beigeordnete Karl-Josef Schmidt und der scheidende Schützenkönig Uwe II. Krämer. Die Trophäen sicherten sich: Die Krone ging an Alexander Roth mit dem 37. Schuss; Zepter: Rüdiger Flemmer (40); Reichsapfel: Horst Tullius (53); Rechts Schwinge: Stefan Müller (64); Linke Schwinge: H.W. Fassel (58); Rechte Kralle: Horst Tullius (53); Linke Kralle: Monika Böing (54); Rechte Schwanzfeder: Egbert Wagner (81); linke Schwanzfeder: Frank Richter (65); Mittlere Schwanzfeder: Achim John (79) und Kopf: Anke Unruh (86). Was um 11:30 Uhr begann war bereits mit dem 86. Schuss um 12:45 zu Ende.

Als Königsanwärter meldeten sich nach und nach beim Schützenmeister Böing sechs Anwärter und zogen aus dem Schützenhut ihre Startnummer. Anwärter waren Achim John, Otto Wolf, Claudia Roth, Katja Hasselbach, Frank Euteneuer und Hendrick Rautenberg. Der spannende Kampf begann um 14:00 Uhr war gegen 16:15 Uhr mit dem 221. Schuss beendet. Tosender Jubel brach aus als Frank Euteneuer den Rumpf von der Stange holte und sich umgehend von Gratulanten umringt sah. Die neue Majestät Frank wurde, wie auch seine Frau Rosi, von kräftigen Schützen auf die Schultern gewuchtet und unter jubelndem Beifall ins Festzelt gebracht.

Mit großem Zeremoniell, lauten Kommandos und donnernden Böllerschüssen aus der Kanone, Umtrunk mit den Schützen und Abschreiten der Front wurde Uwe II. mit einem Erinnerungsorden verabschiedet und der neue König Frank und seine Königin Rosi mit Königskette und Hirschfänger sowie Königinnenkrone gekrönt. Das Jahr bestreiten mit den beiden Jungschützenkönigin Nele Griffel und Bambiniprinz Lars Unruh. Am Nachmittag hatten die Kinder noch die Möglichkeit sich an einer Kinderbelustigung mit verschiedenen Spielen, wie Entenfangen zu beschäftigen. Zum durften sie auch Luftballons zum traditionellen Luftballonwettbewerb starten lassen. Nachträglich erhielt der Bürgerschützenkönig, Thorsten Rohland, der im Rahmen des Ortspokalschiessens ermittelt wurde, zwei Fässchen Gerstensaft. (wwa) Fotos: R. Wachow – Weitere Fotos finden sich in der Fotogalerie