ALTENKIRCHEN – Marlies Nolden und Lothar Müller erhalten Ehrenamtskarte

Veröffentlicht am 21. Mai 2019 von wwa

ALTENKIRCHEN – Feierliche Übergabe der Jubiläumskarte und Ehrenamtskarte – Die Verbandsgemeinde Altenkirchen beteiligt sich seit 2015 an der Ausstellung der landesweiten Ehrenamts- und Jubiläumskarte, die ehrenamtlich Engagierte für ihren Einsatz als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit bei der Verbandsgemeindeverwaltung beantragen können. Die Jubiläumskarte bietet zusätzlich die Möglichkeit, langjährig Engagierten eine Würdigung zukommen zu lassen. Denn sie ist für jene gedacht, deren Engagement bereits seit 25 Jahren andauert. Besitzer der Karten erhalten die Möglichkeit der Vergünstigungen von öffentlichen und privaten Anbietern in Rheinland-Pfalz. So gibt es in der Verbandsgemeinde Altenkirchen bereits Ermäßigungen für den Besuch im Hallenbad auf der Glockenspitze und einmal im Quartal die Möglichkeit an einer kostenlosen Stadtführung teilzunehmen. Beide Karten können bei der Verbandsgemeindeverwaltung von Ehrenamtlichen selbst beantragt werden. Auch Vereine, Organisationen oder Kommunen können Engagierte vorschlagen.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Altenkirchener Rathaus mit dem Ehrenamtsbeauftragten und Beigeordneten der Verbandsgemeinde, Rainer Düngen, dem Weyerbuscher Ortsbürgermeister Dietmar Winhold und Peter Stöckigt, dem Geschäftsführer des Verkehrs- und Bürgervereins Weyerbusch wurden jeweils eine Jubiläums- und Ehrenamtskarte ausgegeben.

Lothar Müller aus Weyerbusch erhält für seine 55jährige ehrenamtliche Tätigkeit beim Verkehrs- und Bürgerverein Weyerbusch die Jubiläumskarte. Eine Idee trieb ihn die letzten Jahrzehnte besonders an: die Planung der Wander- und Radwege in Weyerbusch. „Damit machte er Weyerbusch weit über die Gemarkungsgrenzen hinaus bekannt.“ so Ortsbürgermeister Dietmar Winhold.
Marlies Nolden ist in unterschiedlichen Funktionen ehrenamtlich aktiv. Sie koordiniert Anfragen bei der Seniorenhilfe Altenkirchen e.V., unterstützt einmal wöchentlich den Weltladen in der Stadt Altenkirchen und steht ihrem Mann Fred Nolden beim Sozialverband VdK zur Seite. Rainer Düngen sprach seinen Dank aus: „Wir danken Euch beiden für Eure Vorbildfunktion und Euren unermüdlichen Einsatz.“, und überreichte die Karten. (rese) Fotos: R. Wachow