HEDDESDORF – Die Kirmes in Heddesdorf findet am gewohnten Ort statt

Veröffentlicht am 22. Mai 2019 von wwa

HEDDESDORF – Die Kirmes in Heddesdorf findet am gewohnten Ort statt – Auf Initiative von Anwohnern der Grabenstraße und der Heddesdorfer SPD trafen sich interessierte Bürger und Anwohner, die Organisatoren des Heddesdorfer Festumzugs und die Vereinigung der Heddesdorfer Bürger (VHB) sowie eine Abordnung der örtlichen Sozialdemokraten zusammen mit den Vertretern der Stadtwerke Neuwied Thomas Endres und Peter Dunkel zu einem Ortstermin in der Baustelle Grabenstraße.

Von Seiten der Verantwortlichen Bauleitung der SWN wurde den Anwesenden zugesichert, dass der geplante und genehmigte Festumzug am Pfingstsamstag stattfinden kann. Ein besonderes Interesse haben die Bürger und Anwohner an ihrer traditionellen Dorfkirmes. Es stellte sich außerdem die Frage, ob im alten Dorfkern an der „Nohberschbank“ dieses Jahr alle traditionellen Veranstaltungen der Heddesdorfer Pfingstreiter problemlos stattfinden können.

Die Verantwortlichen der SWN haben nun zugesichert, dass das Aufstellen der Bäume wie in der Vergangenheit stattfinden kann und der Bierbrunnen sowie die Musikbühne an Ihren genehmigten Standorten wieder aufgestellt werden können. Die Asphaltierung der Grabenstraße soll für diesen Anlass im Bereich der Grabenstraße von Ecke Unterdorf bis Hahnenstraße abgeschlossen sein. Ein Teilstück bleibt vorerst Schotterweg. Dieses Teilstück beeinflusst die Aufstellung des Festumzugs in keinster Weise. Die Kreuzung Grabenstraße und Junkerstraße wird ebenfalls komplett fertig gestellt. Als Termin für die Asphaltierungen wurde der Zeitraum Freitag bis Montag, 24. bis 27. Mai zugesichert. Nach Pfingsten sollen die Restarbeiten fertig gestellt werden.

Foto: (v.l.): Helmut Schmidt, Wolfram Sauerbrei, Sandra Luchs, Peter Dunkel (SWN), Thomas Endres (SWN), Martina Beate Jakoby und Norbert Leufgen