Der Versicherungsspezi
Friseur K1
Heizungsbaumann
Jakob Nestle
Tatze und Pfötchen
Schwientek Herbst 14
Reifen Krah
Biker Station
Continentale
HF Auto
Sattlerei Schmautz
Geschenke Galerie
Hoffmann Metzgerei
Taxi Bischoff
Wespen Lichtenthäler

HAMM/AMPFING – Tom Kalender fährt in Ampfing zum Tagessieg

Veröffentlicht am 16. April 2019 von wwa

HAMM/AMPFING – Tom Kalender fährt in Ampfing zum Tagessieg – Bambini holt komfortablen Vorsprung im ADAC Kart Cup raus – Am vergangenen Wochenende traf sich der Renntross zum ersten Lauf des Süddeutschen ADAC Kart Cup und des ADAC Kart Cup in Ampfing. Auf dem 1.063 Meter langen Schweppermannring lieferten sich die Pilotinnen und Piloten spannende Zweikämpfe. Viele Teilnehmer nutzten das Rennen als Test für das ADAC Kart Masters in zwei Wochen an gleicher Stelle. Für Tom Kalender war es erneut ein erfolgreiches Wochenende. Wie schon im ADAC Kart Masters in Wackersdorf fuhr im ober bayerischen Ampfing souverän an die Spitze.

Im Qualifying war es für den Bambini-Fahrer noch eine ganz knappe Entscheidung: Das beendete Tom auf Platz eins mit 0,001 Sekunde Vorsprung zum Zweiten. Am kalten, aber trockenen Samstag ging Tom mit dem ersten Platz aus dem ersten von insgesamt drei Wertungsläufen. Davor gab es viele Positionswechsel und harte Zweikämpfe. Im zweiten Rennen gelang dem Förderpilot des ADAC Mittelrhein e.V. erneut der Sprung an die Spitze, da der Erstplatzierte eine Zeitstrafe bekam und somit in der Rangliste zurückfiel. Auch diesem Rennergebnis gingen wieder viele Zweikämpfe in einem engen Fahrerfeld voraus.

Den dritten Finallauf prägte ein ähnliches Bild. Nach harten Positionskämpfen fuhr Tom als Zweiter über die Ziellinie. Insgesamt ein Wochenende, mit dem er sehr zufrieden sein konnte und aus dem er eindeutig als Tagessieger hervorging. Damit gelang es ihm zudem, einen komfortablen Vorsprung im ADAC Kart Cup rauszufahren.

„Für das nächste Masters-Rennen bin ich sehr zuversichtlich und möchte meinen Vorsprung unbedingt weiter ausbauen. Sowohl im ADAC Kart Masters als auch im ADAC Kart Cup an der Spitze zu stehen, ist großartig. Ich danke meinem Team um Detlef Schulz von DS Kartsport sowie meinem Mechaniker Andreas Oerdinger für die tolle Unterstützung an diesem Wochenende“, so Tom.

Dieses Rennen nutzte der Fahrer aus Hamm/Sieg bereits als Vorbereitung für das ADAC Kart Masters, das dann in zwei Wochen ebenfalls in Ampfing stattfindet.