NEUWIED – Kinder und Jugendliche werden zu Planern

Veröffentlicht am 12. April 2019 von wwa

NEUWIED – Kinder und Jugendliche werden zu Planern – Planungswerkstatt: Spielplatz am Raiffeisenring neu gestalten – Aus alt macht neu – und das mit Unterstützung von Kindern. So lautet das Motto am Neuwieder Raiffeisenring. Dort ist der Spielplatz am Ulmenweg, im Volksmund auch Elefantenspielplatz genannt, in die Jahre gekommen. Aus Gründen der Verkehrssicherung mussten in den vergangenen Monaten die Spielgeräte nach und nach abgebaut werden. Doch das wird sich ändern, denn eine Neugestaltung der knapp 1.000 Quadratmeter großen Spielfläche steht bevor. Und bei der haben Kinder und Jugendliche ein Wort mitzureden. So am Dienstag, 16. April. Für diesen Termin lädt das Jugendamt der Stadtverwaltung alle interessierten Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren von 15:00 bis 17:30 Uhr an den Spielplatz zu einer Mitmachaktion ein.

„Die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen hat in Neuwied Tradition“, sagt Harald Schwer, der im Jugendamt für die Spielraumplanung verantwortlich ist. „Alle Neugestaltungen werden seit vielen Jahren unter Mithilfe der jungen Experten geplant. Kinder haben genau Vorstellungen, wie ein Spielplatz aussehen soll. Und genau diese Vorstellungen wollen wir Planer kennenlernen.“

Am kommenden Dienstag besichtigen und vermessen Planer und Kinder zunächst das Gelände. Dann haben die Jugendlichen Gelegenheit, ihre Vorstellungen für die Gestaltung in Form von Modellen und Bildern umzusetzen. Es wird gemalt, gebastelt und erzählt. Zur Unterstützung der Mädchen und Jungen stehen pädagogisch geschulte Helfer bereit. Geplant wird direkt vor Ort, falls das Wetter nicht mitspielt, weicht man in ein bereitstehendes Zelt aus. Und wie geht es weiter? Harald Schwer sagt: „Die in der Planungswerkstatt gesammelten Ideen und Anregungen fließen in einen Gestaltungsplan ein, den die Verwaltung und ein freier Landschaftsarchitekt ausarbeiten.“

Weitere Informationen erteilen Harald Schwer, Tel. 02631 802 722, E-Mail hschwer@neuwied.de, und Sonja Jensen von der Fachstelle Partizipation, Tel. 02631 802 173, E-Mail sjensen@neuwied.de