HACHENBURG – „Ansichtssache“ läuft noch bis Ende April

Veröffentlicht am 4. April 2019 von wwa

HACHENBURG – „Ansichtssache“ läuft noch bis Ende April – Ausstellung: Künstlerin Rithe Krug lädt zum Ausstellungs-Rundgang in die Galerie der Westerwald Bank – Noch bis zum 30. April zeigt die Westerwald Bank in ihrer Hachenburger Geschäftsstelle die Ausstellung „Ansichtssache“ mit Werken der in Oppenheim lebenden Künstlerin Rithe Krug. Es handelt sich um 50 großformatige, abstrakte Leinwandbilder in Acryl-Strukturtechnik. Die Verbindung von vielfältigen Mal- und Strukturtechniken sowie Acrylfarben in mehreren Schichten verleihen den Bildern Tiefe und Ausdruck. Sehr selten kommen Pinsel zum Einsatz, vielmehr arbeitet sie mit Spachtel, den Händen und verschiedensten Werkzeugen.
Interesse an Kunst früh geweckt
Das Interesse für Kunst entdeckte Rithe Krug, bereits in jungen Jahren. Vom unerfüllten Berufswunsch der Kunstgewerblerin bis zum eigenen künstlerischen Schaffen verging allerdings viel Zeit, Vorrang hatten Beruf und Familie. Seit einigen Jahren lebt sie nun ihre kreative Seite in der Malerei aus. Nach einer Experimentierphase fand sie die ideale Ausdrucksform in der abstrakten Darstellung.
Eigenes Fühlen und Denken gibt die Richtung vor
Neben intensivem autodidaktischem Studium besuchte Rithe Krug zur künstlerischen Weiterentwicklung bei verschiedenen Künstlern Kurse der freien abstrakten Acryl-Malerei. Sehr schnell hat sie ihren eigenen Stil gefunden und Techniken entwickelt, die sie auf meist großformatigen Leinwandbildern mit extratiefen Keilrahmen umsetzt. Die Werke sind zum einen sowohl formal als auch farblich zurückhaltend angelegt, zum anderen sind kontrastreiche Kompositionen zu sehen, die oft über die klassischen Farbkombinationen hinausgehen. Natürlich gibt es Vorbilder und die Bewunderung für große Künstler wie Gerhard Richter, Jackson Pollock oder Karl Otto Götz. Letztendlich ist es aber das eigene Fühlen und Denken, was den Arbeiten die Richtung gibt.
Es gibt keinen Plan
Das Malen, so sagt sie selbst, „ist Freiheit, Inspiration und Energiequelle zugleich. Dabei spielen Intuition und Emotion bei der Umsetzung eine wichtige Rolle.“ Keines der Bilder sei geplant: „Alles entwickelt sich während des Malprozesses.“ Auch die Bildtitel in deutscher oder englischer Sprache entstehen spontan – unmittelbar nach der Fertigstellung der Bilder.
Führungen mit der Künstlerin
Am Freitag, den 5. April, bietet Rithe Krug für Interessierte kostenlose Rundgänge durch die Ausstellung in der Galerie der Westerwald Bank an. Beginn ist um 11 Uhr und um 14 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Und wer sich für die Arbeiten von Rithe Krug interessiert und noch mehr erfahren möchte, hat dazu online die Möglichkeit: www.rithekrug.de Foto: Westerwald Bank

Foto: Rithe Krug und der Hachenburger Marktbereichsleiter Stephan Zorn in der Ausstellung „Ansichtssache“ in der Galerie der Westerwald Bank.