HAMM – Hamm ist am schnellen Breitbandnetz – Ein Teilbereich des fünften Bauabschnitts ist in Betrieb – Netzfreischaltung in Weyerbusch verspätet sich

Veröffentlicht am 15. März 2019 von wwa

HAMM – Hamm ist am schnellen Breitbandnetz – Ein Teilbereich des fünften Bauabschnitts ist in Betrieb – Netzfreischaltung in Weyerbusch verspätet sichÜber die Hälfte der Bau- und Anschlussarbeiten, die für eine schnellere Internetanbindung im Landkreis Altenkirchen sorgen, sind laut der Wirtschaftsförderung des Landkreises Altenkirchen abgeschlossen. Durch den Ausbau werden in den geförderten Gebieten Bandbreiten zwischen 30 Mbit/s und 100 Mbit/s erreicht. Die Bandbreitenverfügbarkeit pro Hausanschluss hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. So beeinflusst unter anderem die Entfernung des eigenen Hausanschlusses zum jeweiligen Multifunktionsgehäuse die letztendliche Verfügbarkeit. Um das schnellere Internet nutzen zu können, müssen sich die Bürgerinnen und Bürger sowie die Unternehmen selbstständig mit ihrem Anbieter in Verbindung setzen.

In den letzten Tagen wurden die restlichen Anschlussteilnehmer im Vorwahlbereich 02682 von der Deutschen Telekom, die im Landkreis Altenkirchen den geförderten Ausbau vornimmt, an das schnellere Internet angeschlossen. In den nächsten Wochen dürfen sich auch die Bürgerinnen und Bürger in der Ortsgemeinde Weyerbusch auf höhere Bandbreiten freuen, wobei es hier aufgrund noch durchzuführender Tiefbau- und Montagearbeiten zu einer verspäteten Netzfreischaltung kommt.

„Es freut mich sehr, dass sukzessive immer mehr Bürgerinnen und Bürger von dem stattfindenden Breitbandausbau profitieren. Im Sommer 2017 starteten die Baumaßnahmen und seither ist schon Einiges passiert. Es ist schön den betroffenen Menschen, positive Projektergebnisse, wie die Inbetriebnahme in Hamm, verkünden zu können“, erklärt Landrat Michael Lieber.

Auch Bürgermeister Dietmar Henrich freut sich über den Abschluss der Bauarbeiten und betont die Notwendigkeit des Projektes: „Eine gute Infrastruktur, zu der auch die Breitbandversorgung zählt, ist für die Lebensqualität und die Attraktivität unserer Verbandsgemeinde unverzichtbar. Ich bin daher sehr froh, dass wir in gemeinsamer Anstrengung mit dem Landkreis und mit der finanziellen Unterstützung des Landes und des Bundes dieses so wichtige Projekt umsetzen konnten“.

Auch in den restlichen Ausbauabschnitten rollen schon die Bagger, sodass das Breitbandprojekt schrittweise voranschreitet. Den Abschluss des aktuellen Ausbauprojektes bildet das achte Ausbaugebiet, das einzelne Ortsgemeinden in der Verbandsgemeinde Kirchen beinhaltet.

Das Projekt wird durch Fördergelder von Bund (50 Prozent), Land (40 Prozent) und den Kommunen (10 Prozent) finanziert und umfasst ein Gesamtvolumen von 13,2 Millionen Euro.

Foto (v.l.): Johannes Plett (Verbandsgemeinde Hamm), Lars Kober (Leiter Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen), Bürgermeister Dietmar Henrich, Laura Tiefenthal (Projektleiterin Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen) und Landrat Michael Lieber verkünden den Abschluss des Breitbandausbauabschnittes Hamm. Die Einwohner dort können nach der Inbetriebnahme nun bei den Anbietern das schnelle Internet buchen.