ALTENKIRCHEN – Leonie Berglesow gewinnt den Kreisentscheid im Vorlesewettbewerb

Veröffentlicht am 8. März 2019 von wwa

ALTENKIRCHEN – Leonie Berglesow gewinnt den Kreisentscheid im Vorlesewettbewerb – Der Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels wird seit 60 Jahren durchgeführt. Beim Kreisentscheid für den Landkreis Altenkirchen in den Räumlichkeiten der August-Sander-Schule Altenkirchen bewiesen zehn Sechstklässler, dass sie spannend und ausdrucksstark vorlesen können.

„Ihr seid schon alle weit gekommen, denn ihr habt euch an euren Schulen durchgesetzt und euch damit für den Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs qualifiziert. Darauf könnt ihr alle sehr stolz sein“, mit diesen Worten begrüßte Doris John, Schulleiterin der August-Sander-Schule Altenkirchen, die Sechstklässler im Mehrzweckraum der Schule.

Gespannt lauschten die Eltern, Lehrer und Mitschüler, die zu dem Wettbewerb gekommen waren, den Kindern. Von Tiergeschichten bis zu Fantasy reichte die breitgefächerte Lektüreauswahl, die die elf- und zwölfjährigen Vorleser ausgewählt hatten. Die Leser und Leserinnen entführten das Publikum in „die Schule der magischen Tiere“ und boten unterhaltsame Auszüge aus „Die Tribute von Panem – Gefährliche Liebe“, „Der Clan der Wölfe – Donnerherz“ und „Die drei ???“. Für ihren Mut ernteten sie eine Menge Applaus.

Überzeugen mussten sie jedoch die Jury. „In erster Linie geht es nicht darum, dass die Kinder alles fehlerfrei vorlesen. Hauptsächlich geht es darum, dass die Leser und Leserinnen ihre Bücher mit Leben füllen. Wir wollen die Geschichten miterleben, in sie hineingezogen werden“, erklärte Salina Weber, die die Organisation des diesjährigen Wettbewerbs in der August-Sander-Schule in Altenkirchen organisiert hat.

Diese setzte sich zusammen aus Annette Weißgerber, pensionierte Lehrerin und Sprachpatin der August-Sander-Schule Altenkirchen, der Kinderbuchautorin Solveig Prusko, Eveline Schloesser von der Bibliothek des Westerwald Gymnasiums und der August-Sander-Schule in Altenkirchen, Gundula Bach, der Leiterin der öffentlichen Bücherei der Evangelischen Kirchengemeinde Altenkirchen und Michael Lieber, Landrat des Landkreises Altenkirchen.

Die Jury bewertete neben der Lesetechnik und der Interpretation auch die Textauswahl der Sechstklässler. Nicht die kleinste Aufregung war den Schülern und Schülerinnen anzumerken. Sicher trugen sie ihre gewählten Textpassagen vor und machten die Zuhörer neugierig auf ihre Geschichten. Der Jury fiel es nicht leicht, den Sieger nach der ersten Runde zu ermitteln. Aus diesem Grund mussten alle Leser erneut vorlesen, diesmal aus einem vorgegebenen Text, den sich nicht eingeübt hatten. Fortlaufend trugen sie die Abenteuer von Astrid Lindgrens „Ronja Räubertochter“ vor.

Am Ende konnte Leonie Berglesow („Der Clan der Wölfe – Donnerherz“ von Kathryn Lasky) vor Michael Jakuschin („Die Tribute von Panem – Gefährliche Liebe“ von Suzanne Collins) und Leni Wisiorek („Conni und das Klassencamp“ von Julia Boehme) die Jury überzeugen. Belohnt wurden alle Leser und Leserinnen vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels mit dem Buch „Museum für sprechende Tiere“ von Helen Cooper. Die Siegerin erhielt das Siegerbuch „Die beste Medizin“ von Christine Hamill. Leonie wird am Bezirksentscheid, der im März in Koblenz stattfinden soll, teilnehmen.

Teilnehmer und Schulen: Leonie Berglesow (Westerwald Gymnasium Altenkirchen), Michael Jukuschin (Freiherr-vom-Stein Gymnasium Betzdorf-Sieg), Leni Wisiorek (Marion-Dönhoff-Realschule plus Wissen), Luca-Damian Mockenhaupt (Bertha-von-Suttner Realschule plus Betzdorf), Luis Jungk (IGS Betzdorf-Kirchen), Loreana Adem (Bertha-von-Suttner Realschule plus Betzdorf), Fynn Brederlow (Hermann-Gmeiner-Schule Daaden), Jana Spenst (Westerwaldschule Gebhardshain), Sophie Hartwich (August-Sander-Schule Altenkirchen) und Alisa Kalmendi (IGS Horhausen). (niju) Foto: AS Schule AK