WISSEN – Wissener Karnevalsumzug

Veröffentlicht am 6. März 2019 von wwa

WISSEN – Wissener Karnevalsumzug – Auf den Weg quer durch die Innenstadt machten sich am Dienstag gut 60 Wagen und Fußgruppen, allesamt bevölkert von Jecken in bester Laune. Am Straßenrand tummelten sich tausende von Schaulustigen. Vorneweg marschierte wie immer der Spielmannszug „Alte Kameraden“ Niederhövels. Die Kindertagesstätte „Villa Kunterbunt“ aus dem Stadtteil Köttingerhöhe hatte direkt einen ganzen Zirkus mitgebracht. Die „Flotten Bienen“ kamen ebenso gut an wie die gruseligen Skelette der Mittelhöfer Mädchen. Eine muntere Gruppe von Schönsteiner Frauen feierte den 100. Geburtstag ihres Sportvereins in den angestammten Farben gelb-schwarz. Die „Zuckerschnecken“ gingen mit blauen

Haaren auf die Piste, was aber ein Transparent mit der Aufschrift „Wir sind alle ein bisschen Mechtild“ bedeuten sollte, erschloss sich vermutlich nur Eingeweihten. Die Katzwinkler „Moorhühner“ kümmerten sich um die Wahrheit, den Karnevalsfreunden aus dem Stadtteil Elbergrund präsentierten eine zauberhafte Märchenwelt und der Birken-Honigsessener „Höhnerstall 2.0“ machte die Manege frei für einen tollen Zirkus. Nicht fehlen durfte auch die DJK Wissen-Selbach als bunter Verein mit dem Motto „Wir lassen alle rein“. Das heimische Tanzstudio „Balé“ unternahm eine Reise in den Weltraum, Schülerinnen und Schüler des Wissener Gymnasiums gingen als „Haus des Abis“ und die Wirsinggruppe aus Thal an der Nister machte einen auf „Kabbes Zirkus“. Dem Karnevals-Club Hövels mit seinen Majestäten Sascha I. und Verena I. sowie Kinderprinzessin Pia-Marie jubelten ganz viele Schaulustige zu. Wie bereits vermutet, stach der Wagen der GroKo „Die wilde Truppe/Wissener Karnevalsfreunde“ mit seinem riesigen beweglichen Micky-Maus Kopf besonders hervor.

Die Porzhart-Freunde aus Elkhausen mit ihrem großen Wagen veranstalteten eine fröhliche Bärenjagd und warfen dazu jede Menge Süßigkeiten unters närrische Volk. Direkt dahinter zeigten sich die „Minions“ der Karnevalsfreunde Wissen ebenfalls mit einem prächtigen Wagen. Es folgten die Wagen der heimischen Karnevalsgesellschaft und der Freunde aus der Wissener Partnerstadt Chagny.

Ganz am Schluss thronten Ihre Tollität Prinzessin Marion I. und Kinderprinzessin Lea I. auf ihrem eigenen Prunkwagen und winken den Gästen freundlich zu. Neben dem Spielmannszug Niederhövels waren als Kapellen der Musikverein Kausen, der Musikverein Nauroth, die Bergkapelle Birken-Honigsessen und die Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen mit von der Partie. Weiterhin freute man sich über die Teilnahme des Karnevalsvereins Scheuerfeld, des Herkersdorfer Carnevals-Clubs, des Fensdorfer Karnevals-Clubs und der Karnevalsgesellschaft Morsbach sowie der Karnevalisten aus Altenkirchen und Erbach. Für die Sicherheit rund um den Festzug sorgten neben Feuerwehr und Polizei rund 25 Kräfte des Roten Kreuzes. Weitere Fotos finden sich in der Galerie