ALTENKIRCHEN – Neues Schwarzgurt-Quartett bei Sporting

Veröffentlicht am 6. März 2019 von wwa

ALTENKIRCHEN – Neues Schwarzgurt-Quartett bei Sporting – Kerstin Klinkau, Moritz Pauli, Frauke Koch und Jill-Marie Beck von SPORTING Taekwondo bereiteten sich einige Monate im Vorfeld mit Trainer Eugen Kiefer in Spezialtrainings auf ihre Prüfung zum höchsten Gürtelgrad und einem DER Hauptziele eines jeden Kampfsportlers vor. Akribisch einstudierte Bewegungsabläufe im Einschrittkampf, Selbstverteidigung in Raumnot sowie gegen bewaffnete und unbewaffnete Angreifer, choreographierte koreanische Traditionsformen (Poomsae), Bruchtest auf vier Bretter mit vier verschiedenen Techniken, Theorie, Wettkampf und Wiederholungsprogramm waren die Themengebiete, die es zu bestreiten galt. Geprüft wurde das Quartett vom koreanischen Großmeister Mungyo Choi. Mit Stolz und großem Lob verließen die vier SPORTING-Kämpfer die bestandene Prüfung. Jill-Marie Beck hielt hier bereits ihre Prüfung zum 3. Poom (Jugendschwarzgurt) ab.
Trotz Spezialisierung auf den Wettkampfbereich werden Tradition und alle anderen Bereiche des koreanischen Sports bei SPORTING Taekwondo detailliert und bewusst vermittelt. Ein schwarzer Gürtel trägt das Wissen um alle Elemente des Kampfsports zusammen. Der Verein gratuliert herzlich zur bestandenen Prüfung. Verbunden mit dem Erreichen eines Dans (so wird der Schwarze Gürtel in internen Kreisen genannt) ist neben der körperlichen auch die geistige Reife.
Nach dem Sommer startet ein Anfängerkurs für Jungen und Mädchen ab vier Jahren, in dem die Basis für einen vielleicht später erfolgreichen schwarzen Gürtel oder einen Kämpfer gelegt und in den nächsten Jahren ausgebaut werden könnte. Infos hierzu lassen sich jetzt schon telefonisch unter 0160 94 50 47 97 oder im Internet unter www.sporting-taekwondo.de einholen, um sich einen Platz zu sichern. (euki) Fotos: Sporting – Fotos in der Galerie