HORHAUSEN – Horhausener Karnevalsumzug geht baden

Veröffentlicht am 6. März 2019 von wwa

HORHAUSEN – Horhausener Karnevalsumzug geht baden – Das war ein ganz bitterer Tag für die Horhausener Karnevalisten und die närrische Bevölkerung, der Rosenmontag, Tag des Straßenkarnevals und Höhepunkt der Session. Der Wetterbericht hielt Wort. Den Vormittag über zeigte sich der Himmel schon stark bewölkt, Windböen zogen über die Höhen und zwischendurch goss es wie aus Eimern geschüttet. Das sollte sich auch in den Nachmittagsstunden nicht ändern. Es regnete und hagelte, kleine Bäche rauschten am Straßenrand der B 256 zum nächsten Bodeneinlauf. Die wenigen Besucher hatten sich zwar mit Regenschutz versehen, blieben aber dennoch nicht trocken. Nicht anders erging es den Zugteilnehmern, die den Wetterunbilden trotzten und die Strapazen auf sich nahmen. Kamelle und was sonst noch angeboten wurde fand gleich den Weg in die hingehaltenen Tüten und nicht erst in die Wasserfluten auf der Straße. Musiker spielten mit kalten Fingern, Fußgruppenteilnehmer suchten Schutz unter Planen und auch der Fotografin vom BK erging es nicht besser. Person und Kamera wurden einem Wassertest unterzogen. Wer nicht auf einem überdachten Traktor saß mied es sich zu setzen, dass das Hinterteil umgehend bewässert wurde. Den Wetterunbilden zum Trotz trafen sich Zugteilnehmer und Gäste im Anschluss im Kaplan-Dasbach-Haus zur Umzugsparty, mit dem Wunsch: „Im nächsten Jahr wird es besser“. (wwa) Fotos: R. Wachow – Weitere Fotos befinden sich in der Galerie