Volles Haus beim Rotter Möhnenkaffee

Veröffentlicht am 10. Februar 2019 von wwa

ROTT – Volles Haus beim Rotter Möhnenkaffee – Der Waldpavillon in Rott platzte buchstäblich aus allen Nähten, als die Rotter Möhnen mit dem Lied „Hier in Rott“ eimarschierten. Die buntgemischten und verkleideten Besucher begrüßten die Möhnen mit langanhaltendem Beifall. Nach der Begrüßung durch Monika Krämer entspannten sich die Gäste erst einmal bei Kaffee und Kuchen, bevor es bunt und turbulent im Programm weiterging.

Beim Sketsch „Schneewittchen Diät“ wurde das Märchen der Gebrüder Grimm mal ganz anders geschrieben. Adelheid  alias Björn Runden führte  nun weiter durchs Programm. Wie schon viele Jahre zuvor begeisterte das Tanzduo Philipp Krämer und Denise Schneider mit ihrer Bonnie und Clyde Version. Das es keine Rücksichten gibt, wenn es um einen Mann geht, bestätigten Annegret Spies und Ruth Springstein. Auch die Ehe im wilden Westen war früher kein Zuckerschlecken, so Monika Krämer und Simone Fischer. Bei der nächsten Tanzeinlage  begeisterten die Oberlahrer Jugendgarde und die Höbbebötzjer Garde.

Beim Vortrag von Anita Seifen ,über ihre Erlebnisse mit der ganzen Familie im Skiurlaub, blieb kein Auge trocken. Bei der Schreibmaschinen Reparatur stießen zwei Welten aufeinander , wie Denise Runden und Dagmar Hallberg glaubwürdigt bestätigten. Auch der auskunftsfreudige Angler mit Mica Iskenius und Annegret Spies  war für die Zuschauer ein Vergnügen. Ebenso der Showtanz der Oberlahrer Jugend Garde, die nicht ohne Zugabe entlassen wurde. Annegret Spies und Denise Runden demonstrierten, das es gar nicht so einfach ist, über Google eine Pizza zu bestellen.

Beim Sketsch „Der Gaststättenkontrolleur“ bestätigten Anita Seifen, Monika Krämer und Dagmar Hallberg, das man auch auf einfache Weise zu Geld kommen kann. Die Rotter Männer, eine neugegründete Band  im Land  begeisterte Liedern und eigenwilligen Texten Beim letzten Sketsch „Die buckelige Verwandtschaft“ wurden die Lachmuskeln noch einmal kräftig strapaziert. Bei den karnevalistischen Liedvorträgen der Flammersfelder Männer kochte die Stimmung beim Schunkeln und Mitsingen noch mal richtig hoch, bevor die Willrother Männer wie jedes Jahr unter tosendem Beifall die Veranstaltung beendeten.(rewa) Fotos:Renate Wachow