Jugendfeuerwehren aus dem Kreis erleben Atemschutz

Veröffentlicht am 8. November 2018 von wwa

ALTENKIRCHEN – Jugendfeuerwehren aus dem Kreis erleben Atemschutz –Nach dem spannenden und lehrreichen ersten Atemschutztag im Juli trafen sich die Jugendfeuerwehren aus dem gesamten Kreisgebiet zum zweiten Aktionstag rund um den Atemschutz im Feuerwehrhaus Altenkirchen.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Kreisjugendfeuerwehrwart Volker Hain und dessen Stellvertrete Daniel Richter, übermittelte Kreisausbilder Bastian Bierbaum zunächst einige Grundkenntnisse über den Atemschutz. Dabei lernten die Teilnehmer u.a. die Geräte und Einsatzgrundsätze kennen.
Danach ging es dann in Dreiertrupps inklusive Jugendfeuerwehratemschutzgerät, durch den engen Parkour der Atemschutzstrecke. Unter ständiger Beobachtung der Betreuer und des Streckenteam der Feuerwehr Altenkirchen mussten die Jugendlichen durch enge Gitterboxen und Tunnel kriechen.

Neben dem Besuch der Atemschutzstrecke bot sich den Jugendlichen im und um das Feuerwehrgerätehaus ein attraktives Rahmenprogramm. Die Kameraden des Löschzuges Altenkirchen, darunter auch deren Wehrführer Michael Heinemann, unterstützen mit einer Fahrzeugausstellung und erklärten den wissbegierigen Jugendlichen die Einsatzfahrzeuge und deren Einsatzgebiet sowie die Beladung.

Die Handhabung eines Feuerlöschers konnte an einer Feuerlöschübungsanlage trainiert werden. Hier musste jeder mittels Feuerlöscher eine gasbefeuerte Flamme unter Anleitung von Kamerad Alexander Au bekämpfen. Der Spaß stand an der Station „Heißer Draht“ im Vordergrund. Hier war das Geschick eines jeden einzelnen gefragt. Mit einem Stromstab musste die Kontur eines Feuerwehrfahrzeugen umrissen werden. Das Spiel wurde durch den Löschzug Horhausen bereitgestellt.

Für die Verpflegung war durch den Förderverein der Jugendfeuerwehren im Kreis Altenkirchen bestens gesorgt. Nach dem über 100 Jugendliche am späten Abend den Atemschutztag durchlebt hatten, waren sich sowohl Veranstalter wie auch Teilnehmer einig, dass es eine gelungene und gut organisierte Veranstaltung war. Im Jahre 2018 fanden insgesamt zwei Atemschutztage statt und Kreisjugendfeuerwehrwart Volker Hain und Streckenwart Sven Sauer waren sich einig, diese Aktion auch im neuen Dienstjahr anzubieten.