Veröffentlicht am 13. September 2018 von wwa

GEBHARDSHEIN – Vizerheinlandmeister kommt erstmalig aus den Reihen der DJK Gebhardshain – Erfolgreiche Reise zu den Badmintonrheinlandmeisterschaften nach Linz – Ein gutes Pflaster scheint für die jungen Badmintoncracks der DJK Gebhardshain die Stadt Linz am Rhein zu sein. Nach den Erfolgen beim Nachwuchsturnier vor einer Woche am selben Ort, brachten die Rheinlandmeisterschaften im Einzel überraschend weitere gute Ergebnisse.

Vier Spieler hatten sich über vorangegangene Ranglistenturniere für den Saisonhöhepunkt qualifiziert und wagten sich gegen die stärkste Konkurrenz des Verbandes aufs Feld.  Bei Emilio Bähner (U15) und Joshua Heinzmann (U19) ging es ganz klar darum, gegen hochklassige Gegner Erfahrungen für die nächste Saison zu sammeln. Beide schlugen sich wacker und konnten einige gewonnene Spiele für sich verbuchen, aber noch nicht in der Spitze mithalten. Anna Hoß (U15) erwischte in ihrer Altersklasse die schwerste Gruppe und verlor gegen die spätere Meisterin ihr einziges Spiel an diesem Tag leider in der Vorrunde, so dass sie als Gruppenzweite um die Plätze 4-6 spielen musste. Hier holte sie das Maximum heraus, wurde vierte und verpasste nur knapp das Treppchen.

Den Vogel schoss der Jüngste im Team ab. Bei den U11ern gewann Julian Hoß souverän seine Gruppe und musste sich in der Endrunde nur dem deutlich stärkeren Seriensieger aus Trier geschlagen geben. Somit reiste das Team ausgepowert,  aber überaus zufrieden mit Pokal und einem jungen Vizerheinlandmeister zurück nach Gebhardshain. In zwei Wochen geht es um die Titel im Mixed und im Doppel. Hier könnte das Juniorenteam Zuwachs noch gut gebrauchen.