16 Genossenschaftsbänker bei der Westerwald Bank – Hachenburg/Region.

Veröffentlicht am 12. September 2018 von wwa

HACHENBURG – 16 Genossenschaftsbänker bei der Westerwald Bank – Hachenburg/Region. Insgesamt 16 junge Frauen und Männer starteten im August ihre Ausbildungen bei der Westerwald Bank. Die meisten von ihnen absolvieren die klassische Ausbildung als Bankkaufleute. Allerdings ist das nicht der einzige Ausbildungsgang: „Wir haben in diesem Jahr erneut zwei duale Bachelor dabei, die parallel zu ihrer Ausbildung ein Studium an der ADG Business School auf Schloss Montabaur absolvieren. Außerdem gibt es einen Auszubildenden zum Fachinformatiker für Systemintegration“, berichtet Personalleiter Karl-Peter Schneider. Die neuen Mitarbeiter bei der Westerwald Bank sind Lorenz Candrix, Elena Scherz, Jeannette Reusch, Sarah Reifenberg, Lena Burbach, Leon Stenske, Vincent Hain, Maximilian Kalski, Shadi Alomar, Elia Neuhoff, Leon Fiedler, Lukas Hammer, Jonas Grolla, Anne Leis, Maximilian Zahn, Tatjana Schütz. Hinzu kommen noch zwei Jahrespraktikanten in Kooperation mit der Fachoberschule in Hachenburg.
„Die unterschiedlichen Bildungs- und Ausbildungsgänge spiegeln auch die Vielfalt der Fähigkeiten, die heute in einer Bank gefordert werden“, unterstreicht Personalentwicklerin Birgit Laatsch. Neu im Ausbilderteam war dieses Jahr erstmalig Lina Gümpel, die selbst erst im Juni ihre Ausbildung zur Bankkauffrau abgeschlossen hat.

Die ersten Tage der Ausbildung waren geprägt vom Kennenlernen: Für die neuen Kolleginnen und Kollegen im Ausbildungsjahrgang standen der Ausbildungsplan, die Ausbilder, die Organisation der Westerwald Bank und deren genossenschaftliche Werte unter anderem auf der Agenda eines Einführungsworkshops. Natürlich gab es in diesem Rahmen auch eine Begrüßung durch Mitglieder des Bankvorstandes und des Betriebsrates. Zudem ging es um die Einführung in die Unternehmens-IT, Social-Media-Regeln und organisatorische Fragen rund um die Ausbildung. In deren Verlauf gibt es neben der Theorie in der Berufsschule bzw. dem Studium auch die Praxis in nahezu allen Bereichen der Bank. Dazu kommen innerbetriebliche Seminare und überbetrieblicher Unterricht sowie E-Learning-Angebote. Ein Trainer des Genossenschaftsverbandes bereitete die Azubis zudem bereits im Rahmen des ersten überbetrieblichen Unterrichts auf den ersten Kundenkontakt vor. Den haben die jungen Kollegen mittlerweile erlebt, sie werden seit einigen Wochen im ersten Ausbildungsabschnitt in den Geschäftsstellen der Bank eingesetzt.