Deichvorgelände: Freitreppe zum Rhein nimmt Formen an

Veröffentlicht am 12. September 2018 von wwa

NEUWIED – Deichvorgelände: Freitreppe zum Rhein nimmt Formen an – Nachdem die ersten Zahnbalken für die große Freitreppe angeliefert und millimetergenau in die von einer Spundwand umgebene Baugrube verlegt wurden, steht nun das Betonieren des oberen Fundaments auf dem Programm. Die Verschalung lässt bereits die Abmessungen der Treppe erkennen, die in Höhe der Deichkrone hinunter an den Rhein führen wird. Ab dem 17. September können alle zwölf großen Zahnbalken, von denen jeder eine Länge von 11,2 Meter besitzt, mittels eines Mobilkrans auf die vorbereiteten Lager versetzt werden. Danach geht es direkt weiter mit den Stufen-Fertigteilen, die auf die tragenden Zahnbalken gelegt werden. 53 solcher, jeweils fünf Meter langer Fertigelemente, überbrücken die Abstände  zwischen den einzelnen Zahnbalken. Jedes dieser Elemente hat sieben Stufen. An den abgewinkelten Treppenrändern kommen dann noch acht passgenaue Fertigelemente hinzu. Das städtische Bauamt ist froh über diesen Arbeitsfortschritt, teilt allerdings auch mit, dass der Bauzaun an den Wochenenden nicht mehr geöffnet wird. Fußgänger und Radfahrer müssen durch die Deichtore auf die Deichstraße ausweichen. Für diese Maßnahme gibt es einen Grund: Mit Beginn der Arbeiten an den oberen Treppenfundamenten vor der Deichkrone wird mehr Arbeitsraum benötigt. Im November soll der jetzige Bauabschnitt beendet sein. Die Baufirma ist bemüht, die Promenade so früh wie möglich wieder komplett freizugeben.