Kinder- und Jugendinitiative Bruchhausen feiert Zehnjähriges

Veröffentlicht am 10. August 2018 von wwa

KREIS NEUWIED – Eine außergewöhnliche Initiative feiert ihr zehnjähriges Bestehen: die Kinder- und Jugendinitiative Bruchhausen e.V. Viel Lob und Dank zum zehnjährigen Bestehen der Kinder- und Jugendinitiative Bruchhausen e.V. (KJIB) fanden die Ehrengäste des Mega-Sommerfestes der Initiative. Landrat Achim Hallerbach, Bürgermeister Karsten Fehr und Ortsbürgermeister Markus Fischer gratulierten der überaus engagierten und aktiven Vereinsvorsitzenden Manuela Wagner. In einer kleinen Feierstunde im Dorfgemeinschaftshaus wurde die Entstehungsgeschichte und die zahlreichen Aktivitäten Revue passieren lassen.

Schon der Beginn des Festes mit einem, vom Team der Kinder- und Jugendinitiative gestalteten Wortgottesdienst in der Bruchhausener Kirche mit Pfarrer Klaus Theis passte perfekt zu einem Jubiläumsfest. Das Thema der Lesung „Lasst die Kinder zu mir kommen“, passte perfekt zum Thema der Arbeit der KJIB. Der Gottesdienst wurde intensiv durch die Kinder mitgestaltet.

Beim anschließenden Sommerfest am und im Dorfgemeinschaftshaus fanden Kinder, Jugendliche und die Erwachsenen schließlich ein ausgesprochen kurzweiliges Programm.

Dass die Kinder- und Jugendinitiative Bruchhausen e.V. heute nach 10 Jahren eine feste Größe im Vereinsleben darstellt, stand für alle Festredner außer Frage. Ihren Anfang nahm die Initiative 2008 mit der Gestaltung eines Spiel- und Freizeitgeländes an der Unkeler Straße und der Erfahrung, dass viele Bürgerinnen und Bürger mit anpackten und an diesem gemeinsamen Tun Freude haben. Da lag der Wunsch, gemeinsam mehr für die Kinder und Jugendlichen im Ort zu machen, nahe und wurde schließlich bereits zweimal vom Land Rheinland-Pfalz im Rahmen des Wettbewerbs „Kinder- und jugendfreundliche Dorferneuerung“ gewürdigt.

So sind heute viele Veranstaltungen der Initiative fester Bestandteil im Freizeitplan der Kinder und Jugendlichen, aber auch der Erwachsenen, angefangen von Motto-Erlebnistagen über Holderfahrten in die nähere Umgebung über Sommerfeste oder Nikolausfeiern. Die gute Resonanz der Angebote ist damit wieder die beste Motivation weiterhin Ideen für die Gemeinschaft zu entwickeln.

Für den Landkreis Neuwied überbrachte Landrat Achim Hallerbach Dank und Wertschätzung für die wichtige Arbeit in Bruchhausen und Umgebung. „die Kinder- und Jugendinitiative Bruchhausen ist ein sehr gutes Beispiel für ein generationenübergreifende Miteinander. Die Kinder und Jugendlichen erfahren Förderung, haben tolle, anregende Erlebnisse und die Erwachsenen haben viel Spaß. Das ist eine gute Win-Win-Situation für den Ort“.

Dem Dank schlossen sich Ortsbürgermeister Markus Fischer und Bürgermeister Karsten Fehr an. „Ihr leistet einen tollen Beitrag für das gute Miteinander der Generationen und für das Verständnis untereinander in unserem Dorf. Durch das Engagement des Vereins ist er eine feste Größe im Ortsgeschehen und aus dem gesellschaftlichen Leben von Bruchhausen nicht mehr wegzudenken“, lobte Ortsbürgermeister Markus Fischer. Dabei bedankten sich alle Gastredner ausdrücklich bei der Vorsitzenden Manuela Wagner und ihrem gesamten Team sowohl für das wunderschöne Sommerfest als auch für die großartige ehrenamtliche Arbeit.

 

Foto: Die Schar der Gratulanten anlässlich 10 Jahre Kinder- und Jugendinitiative Bruchhausen war groß (v.l.): Landrat Achim Hallerbach, KJIB-Vorsitzende Manuela Wagner, Vorstandsmitglieder Hans-Werner Okon u. Jörg Wagner,  Ortsbürgermeister Markus Fischer, Vorstandsmitglieder Joachim Tombrinck und Bettina Acker, Bürgermeister Karsten Fehr, Pfarrer Klaus Theis und Bundestagsabgeordneter Erwin Rüddel.