A K T U E L L – Unwetter über VG Flammersfeld

Veröffentlicht am 9. August 2018 von wwa

A K T U E L L – VERBANDSGEMEINDE FLAMMERSFELD – Löschzüge Flammersfeld, Horhausen und Oberlahr der Verbandsgemeindefeuerwehr Flammersfeld am Donnerstagnachmittag, 09. August, über vier Stunden im Einsatz – Mächtig dunkle Wolken kündigten das nahende Unheil an. Aus Richtung Neuwied rollte das orkanähnliche Wetterverhalten auf die Verbandsgemeinde Flammersfeld zu. Die Alarmierung der ersten Einheit, dem Löschzug Oberlahr erfolgte um kurz nach 15:00 Uhr. In Seifen im Breiten Weg in einem Wohngebiet war eine 15 Meter hohe Weide neben einem Haus auf die Fahrbahn gestürzt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Mit Kettensägen rückten Kräfte der Feuerwehr Oberlahr dem Geäst zu Leibe. Zerkleinerten es und wurde mit Unterstützung eines Kleinbaggers durch eine örtliche Gartenbaufirma von Straße geräumt. Weiterer umgestürzter Baum blockierte L 269 am Ortsausgang von Seifen. Zudem gab es noch einen umgestürzten Baum am Bahnübergang Bahnhof Seifen aus dem Weg zu schaffen. Beide Bäume wurden zerkleinert und von Fahrbahn und Gleisen geräumt.

Die Feuerwehr Flammersfeld war in der Gartenstraße in Schürdt im Einsatz. Dort war ein Baum auf eine Stromleitung gefallen. Kameraden der Feuerwehr Altenkirchen wurden zur Unterstützung gerufen. Von der Drehleiter aus rückte die Feuerwehr mit der Kettensäge gegen den Baum vor und entfernten ihn aus der Stromleitung. Die war zuvor vom Stromversorger vom Netz genommen worden.

Die Feuerwehr Horhausen war in Willroth in der Steinstraße im Einsatz. Erin Baum blockierte die Fahrbahn. Außerdem waren in Horhausen, in der Grenzbachstraße und im Meisenweg, ebenfalls Bäume auf die Fahrbahn gefallen. Insgesamt rund 30 Kräfte der VG-Feuerwehr im Einsatz. (anwo) Fotos: Feuerwehr