Schützenfest in Wissen mit großem Festumzug

Veröffentlicht am 10. Juli 2018 von wwa

WISSEN – Schützenfest in Wissen mit großem Festumzug – Höhepunkt des Wissener Schützenfests war wie immer der sonntägliche Festumzug durch die Stadt. Bei besten Wetter nahm man zunächst Aufstellung auf der Rathausstraße. Nach dem mehr oder weniger gelungenen Durchzählen der angetretenen Schützen gab Oberst Karl-Heinz Henn das Marschkommando. Augenblicklich setzte sich der Zug in Gang. Da sich die Königsresidenz diesmal am Marktplatz befand, ergab sich eine andere Wegführung als sonst. Vorneweg marschierte der Spielmannszug „Alte Kameraden“ Niederhövels, direkt dahinter die Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen. Die weiteren Musikvereine waren aus Friesenhagen, Daaden, Morsbach und Birken-Honigsessen angereist. Das Feuerwehr-Musikkorps Alsfeld gab sich nach seiner erfolgreichen Präsentation tags zuvor erneut die Ehre in der Siegstadt. Auf dem Marktplatz hatte sich schon eine größere Menschenmenge eingefunden und wartete gespannt auf das Heraustreten der Majestäten samt Hofstaat. Dann war es soweit. Eingerahmt von zwei salutierenden Hofoffizieren zeigten sich Burkhard II. (Brück) mit seiner Königin Andrea, Jungschützenkönig Lukas Brück und Schülerprinz Kim Liridon Kuqi ihren begeisterten „Untertanen“. Aber auch die Paare des Hofstaats zogen bewundernde Blick auf sich.

Bei der Parade ging es dann mehr oder weniger (eher weniger) zackig zu. Mit der Hand am Hut oder gesenktem Säbel erwiesen die Mitglieder der einzelnen Schützenvereine den Hochwohlgeborenen Persönlichkeiten ihre Referenz. Im Einzelnen vertreten waren neben dem gastgebenden Schützenverein die Schützenvereine Scheuerfeld und Elkhausen/Katzwinkel, die Schützengesellschaft Hamm sowie die Schützenbruderschaften Schönstein, Selbach und Birken-Honigsessen mit ihren Majestäten. Die letztgenannte Bruderschaft glänzte mit ihren Fahnenschwenkern, was für den verdienten Extrabeifall sorgte.

Das traditionelle Überschreiten der Holzgewehre und Bögen vor dem Rathaus blieb dann keiner Wissener Majestät erspart. Alle machten den Spaß aber gerne (und unbeschadet) mit. Im Festzelt ging es weiter mit Aufritten von zwei bekannten Bands: Allgäu Power und Klüngelköpp. (priv) Fotos: Team wwa