Schadensfall in der Biogasanlage in Kraam

Veröffentlicht am 7. Juli 2018 von wwa

KRAAM – Schadensfall in der Biogasanlage in Kraam – Großeinsatz der Feuerwehr – Der Samstag hatte in der Nachmittagszeit seine schönste Zeit erreicht, der Zeiger der Uhr rückte auf die Vier als urplötzlich die Luft vom Heulton der Feuerwehrsirenen zerschnitten wurde. Der Löschzug Mehren hatte eine Alarmübung ausgearbeitet die sich mit einem Chemieunfall befasste. Szenario: Undichter Gastank in der Biogasanlage in der Ortschaft Kraam. Neben der Gefahrenlage des ausströmenden Gases wurden zwei Personen in unmittelbarer Nähe des Schadensortes verletzt. Von der Leitstelle wurde Alarm für den Löschzug Mehren, der Einsatzleitzentrale Altenkirchen, die Gefahrstoffgruppe aus Berod, den Wehrleiter und der Ortsverein des DRK Altenkirchen – Hamm gegeben.

Zwei Personen wurden bei dem Unfall verletzt. Nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte wurde die Wasserversorgung hergestellt, der Brandschutz aufgebaut und unter Atemschutz die Suche nach den Verletzten vorgenommen. Die Rettung der Personen gestaltete sich auf Grund ihrer Lage nicht einfach. Leitergestelle und Schleiftragen wurden eingesetzt. Die geborgenen Verletzten wurden der Sammelstelle zugeführt, wo sie erstversorgt wurden und später dem DRK Rettungsdienst übergeben.  wurden sie erstversorgt und anschließend durch das Personal des DRK weiter behandelt.

Der Brandschutz war sichergestellt und eine Dekontstelle aufgebaut. Mittels Steckleiter und Plane ein die Dekontstelle errichtet. Unter Chemikalienschutzanzügen wurde von Feuerwehrkräften aus Mehren und Berod das Leck lokalisiert, abgedichtet und somit ein weiteres Austreten des Stoffes verhindert.

Der Schwerpunkt der Übung war, so erläuterte es der Wehrführer Klein, das Zusammenarbeiten der verschiedenen Fachabteilungen der Feuerwehr und auch das gemeinsame Arbeiten mit dem DRK. (wwa) Fotos: Renate Wachow

Kraam Ölunfll