Silvana Schmidt bedankt sich bei Ersthelfern

Veröffentlicht am 5. Juli 2018 von wwa

SCHÜRDT/HAGEN (NRW) – Silvana Schmidt bedankt sich bei ErsthelfernDas Ehepaar Schmidt aus Hagen (NRW) wollte einige sonnige Tage an der Mosel verbringen. Das Vorhaben endete auf der Schürdter Kreuzung, B 256 – L 267. Silvana Schmidt hat das Bedürfnis sich bei den Personen zu bedanken die in dieser schweren Stunde sich um sie und ihren Mann kümmerten.

Silvana Schmidt: Der 26.Juni hat leider ein Ende genommen, das wir nicht geplant hatten. Wir wollten mit unseren Motorrädern ein paar schöne Tage an der Mosel verbringen, aber daraus wurde nichts. Ich musste mit ansehen wie mein Mann verunglückte. Ich möchte mich aber mit ganzen Herzen bei ganz vielen Leuten bedanken, die mir in diesen schlimmen Minuten beigestanden haben.

  1. Die Frau die die Rettung gerufen hat.
  2. Der Mann der die Straße abgesperrt hat und mir sofort was zu trinken brachte.
  3. Das Paar, die Frau stellte sich in die Sonne für meinen Mann und ihr Mann brachte sofort eine Decke um den Kopf darauf zulegen. Mein Mann ist Kölnfan und auf der Decke war der Hennes drauf. Das hat mein Mann später noch gewusst.
  4. Die Frau die sich neben mich hockte und nur für mich da war und mich mit Wasser versorgte.
  5. Die Frauen und Männer der Polizei die alles ruhig und mit Routine aufnahmen.
  6. Die Mannschaft des RTW für schnelles Kommen.
  7. Die Schwestern und Ärzte des DRK Krankenhauses, die sich um meinen Mann und mich fürsorglich und liebevoll gekümmert haben.

Mein Mann hatte einen Schutzengel der zur Unfallzeit auf gleicher Höhe mit ihm war. Mit viel Zeit und Ruhe wird er wieder völlig gesund. Ich kann nicht genug an alle diese Menschen sagen: DANKE FÜR DIE HILFE UND DEN BEISTAND IN DER NOT! Liebe Grüße von Silvana Schmidt aus Hagen (NRW )