157 waren zu schnell unterwegs

Veröffentlicht am 28. Juni 2018 von wwa

KIRBURG – Radarkontrolle in Kirburg – Am Dienstagnachmittag, 26. Juni, zwischen 14:00 und 19:00 Uhr führte die Verkehrsdirektion Koblenz eine Radarmessung in der Langenbacher Straße in Kirburg durch. 588 Fahrzeuge passierten die Messstelle in dieser Zeit, 157 Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h zum Teil sehr deutlich. Elf Fahrzeugführer müssen mit entsprechenden Bußgeldern und Punkten rechnen, da sie mehr als 20 km/h zu schnell waren. Der Spitzenreiter wurde mit einer Geschwindigkeit von 92 km/h gemessen. Weitere Kontrollen an dieser Stelle, aber auch an anderen Stellen, werden sicher folgen, da Geschwindigkeit immer noch eine der Hauptunfallursachen darstellt. Quelle: Polizei