Beim Deichstadtfest in Neuwied ist musikalische Vielfalt angesagt

Veröffentlicht am 28. Juni 2018 von wwa

NEUWIED – Genremix: Rock’n’Roll, Reggae und Country-Musik – Beim Deichstadtfest ist musikalische Vielfalt angesagt – Erkennen Sie die Melodie? Den Titel einer einst beliebten TV-Quizsendung könnte man auch mit Recht als Motto für das Deichstadtfest nehmen. Denn am ersten Juliwochenende heißt es in Neuwied „Musik ist Trumpf“. – Die ganze Bandbreite des musikalischen Deichstadtfest-Programms wird am Freitag deutlich: Blues, Rock’n’Roll, Rock, Reggae und Schlager. Am 6. Juli gibt es unter anderem ein Wiedersehen mit Deichstadtfest-Urgesteinen. Die „Bobbin‘ Baboons“ spielen ab 20:00 Uhr auf Bühne 4. Auf Bühne 3 singt zunächst Melanie Junglas, die „Stimme mit Herz“, bevor die „Dire Strats“ die Bühne betreten. „Noisic“ rocken von Bühne 2 die Deichstadt mit abwechslungsreichem Coverrock. Auf Bühne 1 präsentiert das städtische Kinder- und Jugendbüro die Singer/Songwriterin Maren Schlicht, die von „NRG Vibes“ abgelöst wird. Die Gruppe verbreitet mit Reggae und Reggaeton karibisches Flair. Im Europadorf stehen Blues mit „Blues in the Neighbourhood“ und Rock’n’Roll mit „Walkin‘ Shoes“ auf der Agenda.

Harte Gitarrenklänge sind von Bühne 1 am Samstag, 7, Juli, zu hören. Dort heizen die Alternative-Rocker „Tune Circus“ aus dem Schwabenland und die US-Amerikaner „John Diva & Rockets of Love“ dem Publikum ordentlich ein. SWR1 nimmt mit den Coverbands „Couch&Cocktail“ und „Flo&Chris“ Bühne 2 in Beschlag. Auch Bühne 3 widmet sich der härteren Gangart: Mit „Still Counting“ und „Pimp Blitzkid“ betreten  zwei Bands die Bretter, die die Volbeats beziehungsweise Limp Bizkit covern. Auf Bühne 4 präsentieren sich die Neuwieder Indie-Rocker von Glasgow (präsentiert vom KiJuB), bevor „Wiesnkracher“ fröhliche Blasmusik und zünftige Partylieder servieren. Im Europadorf sorgt „Der Sayner“ mit Akkordeonmusik für Stimmung.

Country-Musik ertönt am Sonntag, 8. Juli, ab 17:00 Uhr von Bühne 1. Dort spielt die niederländische Formation „Music Road Pilots“ Songs von Hank Williams und Buck Owen. Ein paar Meter weiter feiert auf Bühne 2 nach dem Auftritt von Kinderliederstar Volker Rosin (14:00 Uhr) „Bounce Bon Jovi“ die Musik der US-Poprocker fast gleichen Namens. Die Bühnen 3 und 4 gehören Neuwieder Jungs. Thilo Distelkamp präsentiert seine Eigenkompositionen, und „Ohne Filter“ greifen  unplugged auf Klassiker aus fünf Jahrzehnten Rockhistorie zurück. Gleiches gilt für das Duo „Cat’n’U“ im Europadorf.

Apropos Europadorf: Dort freuen sich die Besucher am Sonntagmorgen ab 11:00 bei der beliebten Hutparade des Freundeskreises Neuwied-Bromley auf extravagante Kopfbedeckungen und während der Speaker‘s Cormer auf ungeschminkte Wahrheiten. Das weitere Rahmenprogramm umfasst Auftritte von Drehorgel-Otto, Vorführungen des THW, Tanzaufführungen, Fitnessprogramme und Kreativangebote. Weitere Infos gibt es im Internet unter https://www.neuwied.de/deichstadtfest.html