Horhausener wandelten auf den Spuren Raiffeisens

Veröffentlicht am 10. Juni 2018 von wwa

HORHAUSEN – Horhausener wandelten auf den Spuren Raiffeisens – Heimat- und Verkehrsverein hat zur Sonntagswanderung in Flammersfeld eingeladen – In der ehemaligen „Amtsstube“ Raiffeisens, im Flammersfelder Raiffeisenhaus, informierte der Willrother Heimatforscher Albert Schäfer eine kleine Schar von interessierten Heimatfreunden aus dem Kirchspiel Horhausen über Friedrich Wilhelm Raiffeisen. Der Heimat- und Verkehrsverein Horhausen hatte aus Anlass des 200. Geburtstages des Begründers der Genossenschaftsidee zur Sonntagswanderung auf den Spuren Raiffeisens nach Flammersfeld eingeladen. Vorsitzender Rolf Schmidt-Markoski freute sich darüber, mit Heimatforscher Albert Schäfer, der sich schon seit Jahrzehnten mit dem Leben und Wirken Raiffeisens beschäftigt und auch entsprechende Publikationen verfasst hat, einen solch hochkarätigen Referenten gewonnen zu haben. So nahm Albert Schäfer die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Raiffeisenhaus mit auf eine imposante Zeitreise durch das Leben und Wirken Raiffeisens. Auch vom anschließenden Rundgang durch das Raiffeisenmuseum zeigten sich die Heimatfreunde beeindruckt. Der Weg führte die Gruppe nach Rott in den Gasthof „Zur alten Eiche“. Dort stärkte man sich mit Kaffee und Kuchen und zum Abschluss erfolgte noch ein gemeinsamer Rundgang durch das Dorf Rott.

Foto: Der Willrother Heimatforscher Albert Schäfer (Mitte) informierte in der „Amtsstube“ Raiffeisens im Flammersfelder Raiffeisenhaus über das Leben und Wirken des Begründers der Genossenschaftsidee. Foto: Heimat- und Verkehrsverein