Bürgermeisterwanderung in Eichelhardt bei hochsommerlichen Temperaturen

Veröffentlicht am 5. Juni 2018 von wwa

ALTENKIRCHEN/EICHELHARDT – Bürgermeisterwandern in der Gemarkung Eichelhardt – Bürgermeisterwanderung in Eichelhardt bei hochsommerlichen Temperaturen – Bei hochsommerlichen Temperaturen hatten sich die Ortsbürgermeister/innen der Verbandsgemeinde Altenkirchen in Eichelhardt eingefunden, um gemeinsam die Natur und die Gegebenheiten der Ortsgemeinde zu erkunden. Vorgestellt wurde die Gemeinde vom Ortsbürgermeister Friedhelm Höller und seinem Ortsgemeinderat.

Während der ersten Stärkung bei Kaffee und Kuchen im Dorfgemeinschaftshaus wurde das Unternehmen der Gebrüder Schumacher von der Mitarbeiterin Christiane Pechstein anschaulich vorgestellt. Pechstein spannte dabei den Bogen von der Gründung der Firma im Jahr 1939 auf einem Bauernhof in der Ortsmitte hin zu einem heute globalen Unternehmen, dass circa 500 Mitarbeiter beschäftigt, davon allein am Standort Eichelhardt circa 200. Während in früheren Jahren die Technik des „Ähren-Hebens“ im Mittelpunkt der Produktion für die Mähdrescherindustrie stand, gehört heute die gesamte Schnitttechnik dieses Segments zum Produktionsbereich des Unternehmens.

Nach der Wanderung durch das Neubaugebiet „Auf dem Kornfeld“ wurde der Wandergruppe von Björn und Nadine Schumacher ihre Bäckerei vorgestellt. Das seit 1911 bestehende Familienunternehmen beschäftigt 30 Mitarbeiter und fühlt sich der traditionellen Backkultur verpflichtet. Auch in der Ortsmitte befindet sich das Atelier des Künstlers Frank Herzog, der mit seiner Familie den Wanderern sein Schaffen anschaulich erläuterte. Er wohnt seit 2002 in Eichelhardt und erstellt seine Kunstwerke aus einer Vielzahl von Werkstoffen. Es wurden Portraitbilder heimischer Menschen und auch ein Modell des bei der Schlacht bei Altenkirchen gefallenen französischen Generals Marceau den Interessierten gezeigt.

Weiterer Besuchspunkt war der Firmenstandort der HORN Haustechnik GmbH in der Gartenstraße. Das Unternehmen der beiden Brüder, das von Geschäftsführer Markus Horn vorgestellt wurde, deckt die gesamte Palette der Haustechnik, wie Heizungsbau-, Lüftungs-, Klima- und Sanitäranlagen, ab. Es ist auf 35 Mitarbeiter gewachsen und bundesweit für private und gewerbliche Kunden tätig. Direkt in der Nachbarschaft befindet sich die Firma EWM der Schumachergruppe, deren Produktionskette von den Mitarbeitern Nico Reim und David Musall anschaulich erklärt wurde.

Danach ging es wieder bergauf zur B 256, an der die MSA Vorrichtungsbau ihren Firmensitz hat. Die Geschäftsführer Stefan Alhäuser und Alexander Pierkes zeigten den Ortsbürgermeistern/innen die Produktpalette ihres Unternehmens auf, das in vielfältiger Weise im Maschinenbau für die Automobilindustrie tätig ist. Auch die Funktionsweise und das fertige Produkt eines 3 D-Druckers wurden bestaunt.

Eine kurze Wegstrecke war es nur noch bis zum Dorfgemeinschaftshaus, in dem bei einem Abendessen der gemeinsame Abschluss eines schönen Tages folgte. Bürgermeister Fred Jüngerich sprach noch seinen Dank an Ortsbürgermeister Friedhelm Höller und sein Team des Ortsgemeinderats für die ausgezeichnete Organisation der Wanderung und an die heimischen Firmen, die sich anschaulich präsentierten, aus. (rese) Fotos: VG AK