Erik Otto und André Fries gewinnen Geschicklichkeitsfahren

Veröffentlicht am 5. Juni 2018 von wwa

LANGENBACH – Geschicklichkeitsfahren der Feuerwehren des Kreises Altenkirchen – Erik Otto und André Fries gewinnen die Wettbewerbe – Der Kreisentscheid im Geschicklichkeitsfahren mit Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr fand auf dem Gelände der Firma Knautz-Reisen in Langenbach bei Kirburg statt. Der Kreisfeuerwehrverband Altenkirchen und die Wertungsrichter des Landkreises Altenkirchen hatten die Einsatzfahrer/innen der Freiwilligen Feuerwehren sowie der anderen Hilfsorganisation im Kreis Altenkirchen eingeladen. Nur sieben Personen folgten dieser Einladung, Frauen befanden sich auch nicht darunter. Die geringe Teilnehmerzahl gab den Veranstaltern zu denken und soll Überlegungen mit sich bringen, diese einst sehr beliebte und stark frequentierte Veranstaltung bei den Einsatzkräften aller Hilfsorganisationen wie Feuerwehr, Technische Hilfswerk, Deutsche Rote Kreuz und anderen wieder in den Fokus zu rücken. Ungeachtet dieser Situation gingen die Teilnehmer mit großem Ernst und hoher Konzentration in ihre Prüfungen.

Die abzulegenden Geschicklichkeitsprüfungen sollen den Fahrer/innen helfen die zum Einsatz erforderliche Sicherheit im Führen von Feuerwehrfahrzeugen zu erreichen. In der Klasse A, Führerscheinklasse B, wird ein Feuerwehrfahrzeug mit einem Gesamtgewicht bis 3.500 kg, in der Klasse B, Führerscheinklasse C, ein Feuerwehrfahrzeug mit einem Gesamtgewicht größer 9.000 kg verwendet.

In der Klasse A beteiligten sich diese sieben Personen aus den Altenkirchen, Daaden-Herdorf und Wissen. Als Bester schnitt bei den Prüfungen Erik Otto von der Verbandsgemeinde Feuerwehr Wissen mit 167 Punkten und einer Zeit von 02:10 Minuten ab. Den zweiten Platz belegte Gerrit Lindlein von der Verbandsgemeindefeuerwehr Altenkirchen mit 170 Punkten und einer Zeit von 02:17 Minuten. Auf Platz drei kam Vorjahressieger Nils Weidner von der VGFW Altenkirchen mit 187 Punkten in einer Zeit von 01:53 Minuten. Auf die weiteren Plätze kamen: Alexander Scheld (VG Daaden/Herdorf), Thorsten Kissler (VG AK), André Fries (VG Daaden/Herdorf) und Markus Hees (VG Daaden/Herdorf).

In der Klasse B, sie absolvierten den gleichen Kurs, nur mit einen größeren Fahrzeug, beteiligten sich vier Personen. Bester war André Fries (VG Da-He) mit 209 Punkten in einer Zeit von 03:56 Minuten. Den zweiten Platz belegte Markus Hees (VG Da-He) mit 288 Punkten und einer Zeit von 03:18 Minuten. Platz drei holte sich Thorsten Kissler (VG AK) mit 308 Punkten und einer Zeit von 02:49 Minuten. Platz vier belegte Gerrit Lindlein (VG AK) mit 360 Punkten und einer Zeit von 02:50 Minuten.

Die drei Erstplatzierten der beiden Klassen erhielten attraktive Gutscheine und jeder Teilnehmer erhielt eine Urkunde. Die Erstplatzierten jeder Gruppe nehmen am Landesentscheid teil. Den beiden Siegern Erik Otto und André Fries überreichten Wertungsrichter Andreas Krüger und Michael Böhmer, stellvertretender Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes AK, die Wanderpokale. (wwa) Fotos: Wachow