Der Alte Friedhof in Neuwied ist ein ganz besonderer Ort

Veröffentlicht am 29. Mai 2018 von wwa

NEUWIED – Alter Friedhof Neuwied: Ort der Geschichte – Noch Kunstwerke rund um die Begräbnisstätten gesucht – Der Alte Friedhof in Neuwied ist ein ganz besonderer Ort. Bekannte Neuwieder Familien, die die Geschichte der Stadt mitprägten, haben hier seit 1783 ihre letzte Ruhestätte gefunden. Und wer bei einem Spaziergang genau hinschaut, entdeckt Symbole, Denkmäler und auch idyllische Szenen. Genau einen solchen Moment hat die Neuwieder Künstlerin Lilo Jaschik vor Jahren fotografiert, als die olle Holzkarre des Friedhofsgärtners Franz Burgard hinter seinem Häuschen stand. Ein typisches Bild damals. Mittlerweile ist Burgard verstorben, der Karren auseinander gefallen und das Friedhofsgärtnerhäuschen liebevoll von den Ehrenamtlichen rund um Hans-Joachim Feix renoviert worden. Jedoch sollen die frisch gestrichenen Wände in Zukunft nicht weiß bleiben, sondern Bilder und Fotos zum Thema Alten Friedhof zieren. Da lag es nah, die Künstlerin und Grabpatin Lilo Jaschik anzusprechen. Diese erinnerte sich an ihr damaliges Foto, malte den „Karren des Friedhofsgärtners“ und übergab das Gemälde jetzt an Hans-Joachim Feix. Mit diesem und einigen anderen Bildern ist damit ein Anfang gemacht. Gerne können aber weitere Werke mit Bezug zum Alten Friedhof gestiftet werden. Ansprechpartner hierfür ist die Tourist-Information Neuwied unter 02631/802 5555.