Immers gaben sich vor 60 Jahren das Ja-Wort

Veröffentlicht am 18. August 2015 von wwa

AK Personen - Klaus ImmerALTENKIRCHEN – Eheleute Immer 60 Jahre gemeinsam durchs Leben – AK Personen - Edith ImmerAm Samstag, 22. August, feiern die Eheleute Klaus und Edith Immer, geborene Rum, das Fest der diamantenen Hochzeit. Klaus Immer wurde am 9. März 1924 in Manslagt in Ostfriesland geboren, Edith Immer kam am 31. März 1930 in Berlin-Schöneberg zur Welt. Wie die beiden zueinander kamen, hat indirekt damit zu tun, dass beide fern voneinander im Dienst der evangelischen Kirche tätig waren. Klaus Immer als Landjugendreferent der Evangelischen Kirche im Rheinland; Edith Rum als Katechetin, Jugendleiterin und Organistin in Niemegk, Kreis Belzig. Weil die evangelische Gemeinde in Niemegk im Jahre 1953 das 100jährige Bestehen ihrer Kirche feierte und dazu der Bischof der Berlin-Brandenburgischen Kirche, Otto Dibelius, kommen wollte, konnte der Ortspfarrer seinerzeit den Rat des Kreises bewegen, eine große Zahl von Gästen aus dem Westen einzuladen.

AK Personen - DH ImmerZu diesen Gästen gehörte auch Klaus Immer, der sich sehr für die evangelische Jugendarbeit in der DDR interessierte. Weil er sich im Gottesdienst als Mitarbeiter in der Jugendarbeit zu erkennen gab, nahm Edith Rum gleich Kontakt mit ihm auf, um etwas von seiner Arbeit zu erfahren. Er war sofort bereit, die Katechetin zu begleiten, wenn sie einen Jugendkreis besuchte. Nach dieser Zeit wanderten viele Briefe von West nach Ost und umgekehrt. Klaus Immer versprach, im Urlaub wiederzukommen. Es gab Besuche in Jugendkreisen, Predigt- und Organisten-Dienste. Weihnachten 1954 wurde Verlobung gefeiert. Aber es sollten noch Monate vergehen, bis Edith Rum die Genehmigung zur offiziellen Ausreise bekam. Schließlich gaben sie sich im August 1955 das Ja-Wort.

Seit Herbst 1955 wohnt die Familie Immer in Altenkirchen. Alle fünf Kinder wurden hier geboren. Klaus Immer ist der Initiator der Evangelischen Landjugendakademie Altenkirchen. Hier war er viele Jahre Geschäftsführer und Referent. Darauf folgte seine Zeit als Bundestagsabgeordneter bis 1987. Zudem war er über mehrere Legislaturperioden Mitglied im Verbandsgemeinderat und später auch einige Jahre, unter anderem als Beigeordneter, im Stadtrat Altenkirchen.

Edith Immer war lange Zeit aktiv beim DRK Altenkirchen, das sie ehrenamtlich z. B. beim Blutspenden unterstützte. Zudem ließ sie sich in einem sechswöchigen Lehrgang zur Schwesternhelferin ausbilden.

Anfang der Siebzigerjahre begann sie mit Unterricht in musikalischer Früherziehung bei der Musikschule des Kreises Altenkirchen. Auch absolvierte sie ein Fernstudium bei der Erwachsenenbildung der Evangelischen Kirche. Lange Zeit leitete sie den Frauenkreis der evangelischen Kirchengemeinde am Ort. Zu den ersten Gratulanten am Festtag werden die drei Söhne und die beiden Töchter mit ihren Familien, darunter Enkelkinder, gehören.