In Herdorf wird es an Altweiber karibisch

Veröffentlicht am 4. Februar 2014 von wwa

HERDORF – In Herdorf wird es an Altweiber karibisch – Die Cologne Reggae Conexion holt am 27. Februar ab 16:00 Uhr Jamaika ins Städtchen, ins Rattenloch in der Hellerstrasse. Mit dem international bekannten Reggaesänger Fitta Warri wird in diesem Jahr das erste Mal an Altweiber „Karibischer Karneval“ in Herdorf gefeiert. Statt Konfetti, Kamelle und Blasmusik werden die DJs der Cologne Reggae Conexion (CRC) die Narren mit schweißtreibenden Salsa-, Soca- sowie Reggae- und Dancehallrhythmen zum tanzen animieren. Daneben wird es im Herdorfer „Rattenloch“ diverse Live-Konzerte geben. Neben den CRC-Künstlern Sheik, Youngstarr und Irie Don wird vor allem der jamaikanische Sänger Fitta Warri auf der Bühne stehen. Der in Kingston geborene Jamaikaner, der auch als Vanguard Leader bekannt ist, überzeugt regelmäßig mit seinen temperamentvollen Shows, seiner einzigartig klingenden Stimme und seinen sozial kritischen Texten. Bis heute hat Fitta Warri über 100 Songs geschrieben und mit verschiedenen Labels aus der ganzen Welt produziert. Mit dem Kölner Label Cologne Reggae Conexion arbeitet der Reggaesänger seit 2012 zusammen und ist auf der Gold Riddim Selection des Labels zu hören.

Flankiert wird der Auftritt des Vanguard Leader vom etablierten CRC-Sänger Youngstarr. Der Herdorfer wurde über die Grenzen des Städtchens mit seiner HipHop-Crew 0816 bekannt. 2012 veröffentlichte er sein erstes Solo-Album bei der Cologne Reggae Conexion. Zur Zeit arbeitet er zusammen mit dem Gitarristen Dave an seiner neuen vom Reggae inspirierten EP, in die Youngstarr beim Karibischen Karneval erste Einblicke gewähren wird. Eine weitere Facette des Reggae wird der Sänger Sheik mit seiner tiefen und teils rauen Stimme auf die Bühne bringen. Bereits 2012 gab es erste Zusammenarbeiten mit der CRC. Seit dem vergangenen Jahr ist Sheik festes Mitglied der Cologne Reggae Conexion. Auch er arbeitet mit dem Kölner Label an seiner kommenden EP. Ein besonderes Debüt wird es mit dem Neuzugang der Conexion geben: dem zwischen Deutschland und Israel aufgewachsenen Irie Don. Zum ersten Mal wird er auf der Bühne stehen und den professionell produzierten Song „Jah love“ performen. Irie Don singt seine Songs auf Patois, der jamaikanischen Kreolsprache.